FANDOM


Avatar-236.gif Dieser Artikel sollte noch einmal bearbeitet werden. Du kannst helfen! Under construction icon-blue.svg.png Erläuterung:
Bei Bedarf kann jemand hier eine kleine Zusammenfassung zum Inhalt einfügen. Das Spiel wird dafür ja nicht benötigt, denn die Bilder der Buchseiten wurden ja bereits eingefügt (Gargondola (Diskussion) 12:40, 19. Apr. 2013 (UTC))



GesammelteLiebesbriefeDesClaudiusFürcht.png
Gesammelte Liebesbriefe des Claudius Fürcht ist ein Buch aus Moorhuhns Bücherregal in Moorhuhn Adventure - Der Schatz des Pharao. Für das Lesen dieses Buches erhält der Spieler 17 Punkte. Es ist nicht entscheidend für das Vorankommen im Spiel.

Inhalt Bearbeiten

Seite 66Bearbeiten

Mein Schatz,
wie lange wird es noch dauern, bis ich Dich wieder treffen kann, um Dich in meine Arme zu schließen? Unser letzter Abend in Al Ka Selzahaha ist mir unvergesslich, Der Duft der Rosen, der Schein der Fackeln an den Wänden und nur wir Zwei... Ich hätte ewig dort verweilen mögen.
Oh du meine bezaubernde Wüstenblume, sobald meine Geschäfte es mir wieder erlauben, werde ich mich auf den Weg zu Dir eilen!

In ewiger Treue,
Dein Claudius


Geliebter Seestern,
erst gestern habe ich erneut den ganzen Tag lang an Dich gedacht. Nicht einmal essen habe ich können, so sehr brennt das Feuer der Sehnsucht nach Dir in mir.
Selbst die pochierten Salamanderlendchen an Weißwein-Mousse brachten mir keine Genugtuung. So kann es mit uns nicht weitergehen. Wenn ich nicht bald wieder bei Dir verweilen kann, falle ich noch vom Fleisch

Dein sich verzehrender
Claudius

Seite 67Bearbeiten

Oh mein Liebster Alabasterflakon,
selbst tausend Lichter am Sternenhimmel können es nicht mit dem Glanz Deiner Augen aufnehmen. Du erleuchtest mein Herz wie damals das Feuer den alten Strohschuppen vom ollen Bauern Mäsche.
Du wärmst meine Gedanken und lässt mich dahinschmelzen wie frischen Schneckensud in den ersten Sonnenstrahlen des erwachenden Morgens, wenn du verstehst was ich meine, mein kleines Mäuseöhrchen...
Doch oh weh, meine Forschungen rufen mir.

Auf bald,
Claudius


Du honigsüße Versuchung,
zuckersüß tropfst Du durch meinen Verstand und verklebst mir die Sinne. Welch süße Qual deine üppige Anwesenheit mir verursacht, gleich einer Zuckerstange dem Kinde zu Weihnachten. Wie gerne würde ich mir schlemmend den Magen an Dir verderben. Gleich einer köstlichen Suppe duftet die Erinnerung an unsere letzte Zusammenkunft.

In Hoffnung auf einen Nachtisch
Dein Claudius

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki