Fandom

Moorhuhn-Wiki

Kröt (Spiel)

1.212Artikel in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Accessories-text-editor.png Kröt (Spiel)-Projekt

Es gibt ein Projekt zu diesem Spiel, welches sich mit den Artikel zu den Bestandteilen dieses Spiels befasst. Erfahre auf der Projektseite welche Artikel zu dem Spiel überarbeitet oder erstellt werden müssen.

Wir danken euch für eure Unterstützung und freuen uns auf eure Bearbeitungen!

Moorfrosch Moorfrosch icon.png Liste aller Moorhuhnspiele Hank icon.png Hank

Kröt (Spiel)
Kröt Menü.png Kröt Cover.jpg
Publisher phenomedia AG
Plattform(en) PC
Veröffentlichung Deutschlandflagge.jpg

Österreichflagge.gif15.5.2004 Schweizflagge.gif

Genre Arcade
Alterseinstufung(en) Freigegeben ab 6 Jahren gemäß § 14 JuSchG
Spielmodi 1 Spieler
Plattform PC

Seit dem 15. Mai 2004 hat die Figur Kröt, eine Schildkröte, die ihr kleines Debut in Moorhuhn 3 hatte, und ihre erste Hauptrolle in Moorhuhn Kart 2, ihr eigenes Spiel. Es geht darin um außerirdische Kraken, die die Buchten der Schildkröten überfallen haben und alle Schildkröten gefangen und in Eiswürfel gesteckt haben. Es ist nun Kröts Aufgabe, die Buchten in über 80 Leveln von den Kraken zu säubern und seine Schildkrötenfreunde zu befreien. Für die Definition von Kröt als Figur siehe bitte hier: Kröt (Figur)

Spielbeschreibung des HerstellersBearbeiten

Seinen ersten kleinen Gastauftritt feierte dieser grüne Geselle in Moorhuhn 3 unter seinem alten Pseudonym Marzipan, die erste tragende Rolle in der großen Moorhuhn-Famile bekam er im April 2004 im Sequel zum Moorhuhn Fun-Racer Moorhuhn Kart 2. Doch für eine Schildkröte seines Kalibers ist das natürlich noch lange nicht genug. Also stellen wir euch nun das Debüt des gepanzerten Wassertreters vor: Kröt – Monster, Minen & Raketen! In einer halsbrecherischen Rettungaktion muss Kröt die heimische Schildkröten-Bucht vor einer Invasion retten, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Monster-Kraken aus dem Weltall haben die Bucht besetzt und alle Jungschildkröten in Eisblöcke eingefroren. Und als ob das noch nicht reichen würde, vermehren sie sich in rasender Geschwindigkeit, so dass für die Schildkröten in ihrer eigenen Heimat bald kein Platz mehr sein wird. Es nützt nichts, die Kraken müssen aufgehalten werden. Also stürz dich mit Kröt in die Fluten und rette die Schildkröten-Bucht.

SystemvorrausstezungenBearbeiten

Um Kröt auf niedrigster Stufe spielen zu können, benötigt man:

  • Pentium III 800+ MHz oder kompatibel
  • Microsoft Windows 98/Me/2000/XP/Vista
  • Arbeitsspeicher 128 MB RAM (2000/XP: 256 MB RAM) oder mehr
  • DirectX 8.1 oder höher
  • OpenGL
  • AGP DirectX 8.1- und OpenGL-kompatible Grafikkarte mit 32 MB oder mehr und 3D Hardwarebeschleunigung
  • DirectX 8.1-kompatible 16-Bit Soundkarte
  • Tastatur oder Gamepad (analog oder digital)
  • CD-/DVD-ROM-Laufwerk
  • ca. 250 MB freier Festplattenspeicher

Bitte beachten: dies sind nur die Mindesvorraussetzungen! Um das Spiel mit maximalen Wasserdetails und anderen optischen Effekten spielen zu können, wird noch eine höhere Leistung verlangt.

EinstellungenBearbeiten

Man kann die Laustärke der Sounds und der Musik (separat) einstellen, ebenso kann man zwischen den drei Schwierigkeitsgraden leicht, normal und schwer einstellen. Bei einem schnellen Computer kann man das Wasserdetail auf hoch stellen. Außerdem kann man entscheiden, ob bei der Maussteuerung ein Pfeil die Richtung anzeigt, in die sich Kröt gerade bewegt.

GameplayBearbeiten

Es gibt 16 normale und drei Bonusinseln mit jeweils 5 Buchten (=Leveln). Außerdem sind über das Spiel noch 5 Geheimbuchten verteilt. Insgesamt gibt es also genau 100 Buchten. Außerdem gibt es in Kröt drei Spielwelten. Am Anfang befindet man sich in der Standartwelt "Karibik", später kommt man in die Welt "Amazonas", und am Ende in die Welt "Antarctica". Doch auch in den späteren Welten tauchen Buchten aus der früheren Welt noch auf. Am Ende jeder Welt gibt es die Brutstation, sozusagen dass "Boss-Level" dieser Welt. Hier gibt es drei oder mehr Mutterkraken (mehr dazu siehe unter Mutterkraken), und mehrere kleine Kraken. Im letzten Level wartet die Krakenkönigin, der Endgegner des Spiels. Kröt wird entweder mit der Tastatur oder mit der Maus gesteuert. Im Spiel sieht man die Schildkröte aus der Vogelperspektive. Die Kraken liegen im Wasser in den Buchten und spritzen schmerzhafte Tinte aus, die Kröt leben raubt. Wenn sie sich verpuppen, um sich zu vermehren, sind sie angreifbar und Kröt kann sie zerstören, indem er durch sie hindurchschwimmt. Wenn alle Kraken zerstört sind, ist der Level beendet und Kröt kann in die nächste Bucht schwimmen. Sollten sich die Kraken zu stark vermehren oder Kröt alle seine Leben verlieren, hat Kröt die Bucht nicht erfolgreich beendet und muss es ein weiteres Mal versuchen. Immer wenn neue Besonderheiten auftauchen, liegt eine Flaschenpost in der Bucht, die dem Spieler die neuen Objekte erklärt. Kröt kann auch durch Dagegenstoßen die in Eiswürfeln eingeschlossenen kleinen Schildkröten befreien. Nach einer gewissen Anzahl befreiter Schildkröten werden nach und nach die drei Bonusinseln freigeschaltet.

Die KrakenBearbeiten

Gegner gibt es bei Kröt viele, widmen wir uns also zuerst den verschiedenen Krakentypen:

(normaler) KrakeBearbeiten

Die häufigste Art der Kraken. Der normale Krake ist leicht zu beseitigen, kann aber auch sehr lästig werden, vor allem im Rudel.

agressiver KrakeBearbeiten

Diese Art kann sich bewegen und greift Kröt aktiv an, wenn er ihr zu nahe kommt. Dieser Typ taucht erst ab der Welt "Amazonas" auf.

Teleport-KrakeBearbeiten

Dieser Typ taucht erst ab Antarctica auf. Er kann einen Wasserstrudel erzeugen und sich an eine beliebige Stelle der Bucht teleportieren lassen.

Mutter-KrakeBearbeiten

Von jeder Krakengattung gibt es auch Mutterkraken. Ein Mutterkrake ist erstens sehr groß, immer wenn er sich verpuppt entstehen zweitens viele kleine Krakenkokons und zu guter Letzt muss man ihn dreimal berühren, um ihn zu beseitigen.

Die KrakenköniginBearbeiten

Von diesem Typ gibt es nur einen Kraken. Er ist die Königin, noch dreimal so groß wie ein Mutterkrake und produziert ständig alle Arten von Kraken, auch Mutterkraken. Es ist sehr schwer, ihn zu besiegen, und wenn man das geschafft hat, hat man das Spiel gewonnen.

LinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki