Fandom

Moorhuhn-Wiki

Monster und Mythen (Buch)

1.212Artikel in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
MonsterUndMythen.png

Monster und Mythen ist ein Buch aus Moorhuhns Bücherregal in Moorhuhn Adventure - Der Schatz des Pharao. Für das Lesen dieses Buches erhält der Spieler 17 Punkte. Es ist nicht entscheidend für das Vorankommen im Spiel.

InhaltBearbeiten

Seite 140Bearbeiten

Rein human-biologisch ist der Snatz, wenngleich etwas größer und komplexer, den Flöhen zuzuordnen. Hysiognomolopisch gesehen zählt er jedoch zu einer ganz anderen Gattung: zur Familie Schmorphus Trax, fälschlicherweise oft auch als Trophus Pax bezeichnet. Diese ausgesprochen seltene Art wurde bisher nur ein einziges Mal von Menschenaugen gesichtet, untersucht und analysiert. Anton Lalupé fasste diese Beobachtungen im Jahr 1608 in seinem Werk „Les petits Peaux“ zusammen.

Der Snatz ist eine Ausnahmeerscheinung in der Tierwelt. Er misst nur knapp 8 cm, ist aber dennoch ein aus medizinischer Sicht vollwertiges zwergologisches Wesen, gerade groß genug, um sich ohne Hilfsmittel fortbewegen zu können. Während andere Lebensformen dieser Größe meist auf Flügel oder kleine Rotoren auf dem Rücken angewiesen sind, benötigt der Snatz nichts von alledem. Der Körper ist voll funktionsfähig mit Armen, Beinen und speziellen Füßen ausgerüstet. Zehn Zehen an einem Fuß sind normal, diese Zahl kann jedoch, je nach Alter und Weisheit eines Snatzes, durchaus variieren.

Evolutionsönkologische Untersuchungen haben ergeben, dass sich der Snatz in seiner Entwicklung auf einer Zwischenstufe befindet, nicht unähnlich den Zwölfen.

Seite 141Bearbeiten

Snatze leben menschenähnlich in einem geregelten Tag-Nacht-Rhythmus, ernähren sich gesund und sind meistens bekleidet. Lediglich die Füße lässt der Snatz in der Regel unbekleidet.

Wirtschaftswissenschaftlich gesehen lebt der Snatz als parasitäres Wesen. Der Snatz sucht sich einen passenden Hund als Wirt, mit dem er dann sein Leben verbringt. Diese Symbiose sieht vor, dass der Snatz sich von seinem Wirt durchs Leben tragen lässt. Diese Methode hat sich lange Zeit bewährt, da der gemeine Hund als zuverlässiges Fortbewegungsmittel beschrieben werden kann. Außerdem bietet er dem Snatz Schutz vor Gefahren. Das Lebensumfeld eines Hundes bietet dem Snatz optimale Nistmöglichkeiten, dazu noch Sicherheit, regelmäßige Mahlzeiten und ein wetterfestes, meist warmes Heim. Seine Hütte richtet ein Snatz ganz in der Nähe des Platzes für den Hund ein, meist in versteckten Winkeln oder in nicht einsehbaren Ecken.

Der Snatz kann mit dem Hund, mit dem er sein Leben verbringt, auch kommunizieren, was auf eine recht ungewöhnliche Art und Weise geschieht. Der Snatz flüstert dem Hund ein für den Snatz typisches Geräusch ins Ohr. Der Hund liebt dieses Geräusch sehr und wird augenblicklich willenlos.

Siehe auch Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki